Chancen von Power-to-Gas fundiert bewerten

08.03.2012

Aachen, 8. März 2012 – Effiziente Speichertechnologien gelten als Schlüsseltechnologie zur Bewältigung der Energiewende. Mit der Power-to-Gas-Technologie scheint erstmals ein Langfristspeicher für Strom realisierbar. ProCom zeigt auf den ETP Energy Innovation Days am 13. und 14. März in Berlin wie die Chancen dieser wegweisenden Technik unternehmensspezifisch bewertet werden können.

Von einem gesellschaftlichen, ökologischen oder volkswirtschaftlichen Standpunkt aus bestehen kaum Zweifel, dass es sich bei “Windgas” um eine vielversprechende Technologie handelt.

Doch die Entscheidung über den Einsatz dieser Technologie liegt bei den Unternehmen der Energiewirtschaft, deren Handeln sich an ökonomischen Kriterien ausrichten muss. Dort wird sich letztlich ergeben, ob und wann sie sich in breiter Masse durchsetzt.

Das bedeutet, dass auf Unternehmensebene verschiedene technische Konzepte bewertet und deren wirtschaftliche Potenziale evaluiert werden müssen.

Keine einfache Aufgabe, denn durch die Kopplung von Strom- und Gasnetz ergeben sich für die Betreiber solcher Anlagen vielfältige Handlungsoptionen. Im Zusammenspiel mit regenerativen und konventionellen Erzeugungsanlagen sowie weiteren Speichern entsteht ein komplexer Querverbund mit vielen Freiheitsgraden und einer Vielfalt an Erlöschancen auf den unterschiedlichen Märkten.

Eine fundierte Bewertung der Wirtschaftlichkeit von Power-to-Gas Anlagen muss die technischen Randbedingungen und Abhängigkeiten sowie die unterschiedlichen Marktchancen dieses Querverbundes mit einbeziehen.

Christian Oertel erläutert für ProCom auf den ETP Energy Innovation Days am 13. März in Berlin, wie auf der Grundlage eines techno-ökonomischen Planungsmodells mit Modellvarianten und Szenarienrechnungen die Chancen von Power-to-Gas individuell und unternehmensspezifisch evaluiert und klar quantifiziert werden können.

Diese Betrachtungsweise verschafft Transparenz über Chancen und Risiken und kann unter anderem folgende Fragen klären:

  • Bei welchen Preisen (Strom, Gas) und Lasten ist meine geplante Power-to-Gas Anlage im Geld?
  • Welche zusätzlichen Marktchancen (z.B. Regelenergie) ergeben sich?
  • Welche technische Ausprägung eignet sich am besten für mein Unternehmen?
  • Bei welchen Wirkungsgraden kann ich die Technik in meinem Unternehmen gewinnbringend einsetzen?

Lesen Sie den Vortrag von Christian Oertel “Chancen von Power-to-Gas fundiert bewerten”…

 

 

 

keyboard_arrow_leftZurück