Fortum setzt auf ProCom Querverbundoptimierung für finnischen Energieversorger

07.02.2012

Aachen, 7. Februar 2012 – Der finnische Energieversorger Fortum OY (Espoo, Finnland) hat das Beratungsunternehmen ProCom, Aachen, mit der Optimierung seines kombinierten Wärme- und Stromerzeugungsportfolios beauftragt.

Mit der ProCom-Lösung plant Fortum seinen Anlagenbestand in Schweden, Finnland, Polen und den baltischen Staaten auszurüsten. Gestartet wird das Projekt mit der Ausstattung der Stockholmer KWK-Anlagen. Fortum setzt die Kraftwerkseinsatzplanung und -optimierung von ProCom nicht nur zur Produktivitätssteigerung ein, sondern auch um Emissionen zu reduzieren und die Geschäftsprozesse an den wachsenden Anlagenbestand anzupassen.

Zusammen mit der schwedischen Tochtergesellschaft “Fortum Värme Samägt Med Stockholms Stad“ wird ProCom die Day-ahead- und Intra-day-Planung für Stockholms komplexes Wärme- und Stromerzeugungsportfolio implementieren. Der finnische Energieversorger will die Energieeffizienz der dortigen Anlagen aus Gründen der Wirtschaftlichkeit und des Umweltschutzes steigern. Dr. Andreas Nolden, ProCom-Geschäftsführer: „Wir sehen ein großes Potenzial für Fortum, ihre unterschiedlichen, regionalen Anlagen auf konsistente Weise zu handhaben. Für unser Team ist es eine faszinierende Aufgabe, zusammen mit den Fortum-Experten vor Ort diese Lösung auszuliefern. Die Kooperation bestätigt unsere Entscheidung, die ProCom-Lösungen zur Kraftwerkseinsatzplanung europaweit anzubieten.“

keyboard_arrow_leftZurück