Handlungsoptionen und Optimierungspotenziale werden transparent

18.12.2009

Aachen 18. Dezember 2009 – ProCom präsentiert die IT-Plattform für Energieerzeugung und -handel BoFiT 5 auf der E-world energy & water 2010 (Halle 3, Stand 3-440).

Aachen, 14. Dezember 2009 – Anlässlich der „E-world energy & water” (Essen, 9. bis 11.2.2010) stellt die ProCom GmbH, Aachen, erstmals BoFiT 5 vor. Als Basis für die Optimierungs- und Prognoselösungen des Beratungshauses unterstützt BoFiT 5 Geschäftsprozesse in Energiehandel und -erzeugung: Die Software erlaubt, ein anschauliches Abbild selbst hochkomplexer Anlagen und Handelsportfolios inklusive aller Abhängigkeiten zu modellieren, bewertet die individuellen Handlungsoptionen und liefert so die Grundlage für fundierte Entscheidungen. Die Potenziale der Kraftwerkseinsatzplanung, Energiebeschaffung und Speicherbewirtschaftung werden dadurch sichtbar und lassen sich optimal ausschöpfen.

Gegenüber den Vorgängerversionen wurde BoFiT 5 in drei Punkten verbessert: Die IT-Plattform ermöglicht nun die einheitliche Bedienung sämtlicher Module, weist eine deutlich höhere Performance beim Datenmanagement auf und verfügt über ein integriertes Szenarien- und Modellvariantenmanagement. Kunden können die Lösung daher effizient für die Unterstützung weiterer Geschäfts- prozesse und für umfangreiche Variantenrechnungen, -analysen und
-bewertungen einsetzen.

Anschauliche und transparente Modellbildung
Für BoFiT 5 wurde der ModelBuilder zum Konfigurieren von Optimierungsaufgaben neu gestaltet. Im ModelBuilder lässt sich das Optimierungsmodell grafisch darstellen: Der Anwender kann Komponenten und Verbindungen nun noch einfacher hinzufügen, kopieren und verändern. Die grafische Struktur des Optimierungsmodells lässt sich durch die Anwendung von Containern in beliebig viele Stufen gliedern. Ebenso gestattet BoFiT 5, typische Teilprobleme – wie einen bestimmten Kraftwerkstyp oder die Abbildung eines Börsenproduktes – als Vorlage zu speichern und einfach in anderen Modellen wiederzuverwenden. Die Editoren für die verschiedenen Objekte wurden gleichartig gestaltet, was die Bedienung deutlich erleichtert.

Modellvarianten und Szenarien
Die einfache und flexible Variation unsicherer Eingangsdaten eines Optimierungsproblems wird immer wichtiger, wenn es um das Ermitteln möglicher Einsatzplan- bzw. Bewirtschaftungsszenarien unter aktuellen Marktgegebenheiten geht. BoFiT 5 unterstützt effektiv die Erstellung, Berechnung und Bewertung mehrerer Szenarien. Anwender verschaffen sich so schnell und nachvollziehbar einen Überblick über ihre Handlungsoptionen und können die Freiheitsgrade beim Bewirtschaften des Anlagenparks und Beschaffungsportfolios transparent darstellen.

Effizienter und schneller
Gerüstet für die wachsenden Aufgaben des Energiemarkts und die zunehmenden Datenmengen bietet BoFiT 5 nun auch deutlich verbesserte Systemantwortzeiten, unter anderem aufgrund der Performance-Steigerung im integrierten Zeitreihenmanagement. Solver der jüngsten Generation – zum Beispiel CPLEX 12.1 und erstmals auch Gurobi – ermöglichen die parallele Nutzung mehrerer CPUs. Ergebnisse liegen daher schneller vor. Als 64-Bit-Applikation kann BoFiT 5 einen größeren Arbeitsspeicher verwenden als Vorgängerversionen und so umfangreichere Optimierungsaufgaben lösen.

keyboard_arrow_leftZurück