Lastprognosen für Estlands Übertragungsnetz

15.09.2011

Aachen, 15. September 2011 – Der estnische Übertragungsnetzbetreiber Elering AS beauftragt das Beratungshaus ProCom GmbH, Aachen, mit der Umsetzung einer Strom-Netzlastprognose, die auf der IT-Plattform BoFiT basieren wird. Mit ihr lässt sich die Stromlast dank künstlicher neuronaler Netze auf nationaler und lokaler bzw. zonaler Aggregationsebene präzise vorhersagen. Elering möchte so die Systemintegrität und die Versorgungssicherheit steigern und verfügbare Übertragungskapazitäten besser auslasten.

Für Elering wird die Netzeinsatzplanung aufgrund der zunehmenden Komplexität des estnischen Energiemarktes immer anspruchsvoller. Gründe sind die fortschreitende Liberalisierung der baltischen Energiemärkte, die Verbindung zur nordischen Strombörse Nord Pool und die zunehmende Einspeisung von Strom aus erneuerbaren Energiequellen, vor allem aus Windkraft. Präzise Prognosen sind unerlässlich, um das Übertragungsnetz unter diesen Bedingungen zuverlässig zu betreiben. Die mit der ProCom-Lösung erstellten stündlichen, täglichen und mehrtägigen Vorhersagen werden daher die Einsatzplanung der Netzleitstelle optimieren.

Von der Qualität der Prognosen konnte sich das Team von Elering vor Vertragsabschluss überzeugen. Zum Auswahlverfahren gehörte ein Back-Forecast für November 2010, der mit historischen Daten von zwei Jahren gerechnet wurde. Hierbei überzeugte ProCom durch die die routinierte Projektplanung und -abwicklung, die hohe Präzision ihrer Prognosen und die übersichtliche Darstellung der Ergebnisse.

keyboard_arrow_leftZurück