Optimierung der Kraftwerkeinsatzplanung – Innsbrucker Kommunalbetriebe AG setzt auf BoFiT von ProCom

10.10.2013

Aachen, 10. Oktober 2013 – Das Beratungshaus ProCom GmbH, Aachen, wird für die Innsbrucker Kommunalbetriebe AG (IKB) in Österreich eine Lösung zur Kraftwerkeinsatzplanung umsetzen. Die Lösung, basierend auf der IT-Plattform BoFiT, wird untertägig Vorschläge für den Betrieb der Wasserkraftwerke liefern. Hierzu wird ein techno-ökonomisches Modell der Anlagen erstellt, welches dazu dient, den bestmöglichen Einsatz mathematisch zu bestimmen.

Das Modellieren von Wasserkraftwerken gilt als anspruchsvoll, da hierfür auch hydrologische Gegebenheiten und Restriktionen zu berücksichtigen sind und Wasser als dargebotsabhängiger „Brennstoff“ besonderer Planung unterliegt. Die ProCom-Lösung wird daher Kraftwerksdaten, Pegelstände und Zufluss-Prognosen von Flüssen oder Speichern verarbeiten.

Neben der Modellierung des komplexen Wasserkraft-Portfolios der IKB besteht ein wesentlicher Teil der Gesamtlösung aus der Analyse, Abbildung und Automation der betroffenen Geschäftsprozesse. Die IKB möchte durch den umfassenden Optimierungsansatz die Wirtschaftlichkeit ihres Gesamtportfolios steigern.

Bei der Auftragsvergabe war der IKB wichtig, dass die angebotene Gesamtlösung auf ihre speziellen Gegebenheiten eingeht. Das Aachener Beratungshaus konnte auf entsprechende Erfahrungen und Referenzen verweisen.

keyboard_arrow_leftZurück