Warning: copy(/var/www/procom-energy.de/htdocs/wp-content/wflogs//GeoLite2-Country.mmdb): failed to open stream: Permission denied in /var/www/procom-energy.de/htdocs/wp-content/plugins/wordfence/lib/wordfenceClass.php on line 1743
ProCom berät ENERVIE bei Bewertung und Konzeption des Intraday-Handels - ProCom

ProCom berät ENERVIE bei Bewertung und Konzeption des Intraday-Handels

20.11.2013

Aachen, 20. November 2013 – Energieversorger aus Hagen prüft mit Hilfe des Aachener Beratungshauses die Wirtschaftlichkeit einer 24/7-Handelsabteilung

Die ProCom GmbH hat von der ENERVIE-Südwestfalen Energie und Wasser AG, Hagen, den Auftrag erhalten, das Unternehmen hinsichtlich der Einführung eines 24/7-Handels zu beraten. Ziel der ENERVIE und ihrer im Energiehandel tätigen Tochtergesellschaft Mark-E ist es, den wirtschaftlichen Effekt des 24/7-Handels und die daraus resultierenden Anforderungen an Organisation und IT zu bewerten. Das Portfolio der Unternehmensgruppe bietet verschiedenartige Erlöspotenziale, die durch einen 24/7-Handel gehoben werden können.

Auf der Erzeugungsseite der ENERVIE und Mark-E besteht das Portfolio aus einem Mix aus Erneuerbaren Energien, thermischen Kraftwerken und einem Pumpspeicherwerk. Im Intraday-Handel plant Mark-E, die konventionellen Kraftwerke rund um die Uhr zu vermarkten, um so das Flexibilitätspotenzial bestmöglich zu nutzen und die Kosten für Ausgleichsenergie zu minimieren. Letzteres gilt gleichermaßen für das Vertriebsportfolio der Gruppe als auch für die Erneuerbare-Energien-Anlagen, die in den nächsten Jahren weiter ausgebaut werden. Durch eine übergreifende Vermarktung und die damit verbundenen Portfolioeffekte ergeben sich weitere Potenziale.

ProCom prüft gemeinsam mit ENERVIE den strategischen Ansatz auf seine praktische Eignung und berät bei der Formung der Prozesse und IT-Landschaft. Bei der ganzheitlichen Konzeption des 24/7-Handels bezieht ProCom die Wechselwirkungen innerhalb der Organisation mit ein. Diese bedürfen einer engen Verzahnung von Handel und Betrieb sowie der beteiligten IT-Systeme. Dies betrifft darüber hinaus Bereiche wie das Risiko- und Fahrplanmanagement. Innerhalb der Konzeptionsphase werden sowohl aktuelle Anforderungen als auch mögliche Änderungen berücksichtigt, wie z. B. neue Regelungen der Bundesnetzagentur oder der Übertragungsnetzbetreiber.

ProCom-Geschäftsführer Andreas Nolden: „Unsere Beratung füllt Handelsstrategien mit Leben. In einer Strategie werden zwar die Ziele definiert und Empfehlungen ausgesprochen, wie jedoch die Prozesse und die zugehörige IT aussehen müssen, bleibt offen. Wir prüfen die Strategie auf ihre Machbarkeit und liefern ein konkretes, ganzheitliches Konzept zur praktischen Umsetzung.“

Zum Erzeugungs-Portfolio der ENERVIE Gruppe zählt auch das Mark-E Pumpspeicherwerk in Rönkhausen (im Bild) – Regelenergie und erneuerbare Energien optimal zu vermarkten, gehört zu den Zielen, welche die ENERVIE Gruppe mit dem Intraday-Handel verfolgt. (Bild: Mark-E)
keyboard_arrow_leftZurück