ProCom-Optimierungslösung für Energiemarktteilnehmer mit neuen Funktionen

07.02.2019

Portfolios mit BoFiT noch pointierter optimieren

Ob Anlageneinsatzplanung, Make-or-buy-Entscheidungen oder Handelsoptimierung: BoFiT von ProCom hilft Teilnehmern im Energiemarkt, ihre Assets bestmöglich zu bewirtschaften und den Deckungsbeitrag zu erhöhen. Dazu liefert die Optimierungslösung Entscheidungsempfehlungen für die Mittelfrist- und Kurzfristplanung. BoFiT errechnet die Empfehlungen auf Basis eines Modells, das den Anlagenpark mit seinen Restriktionen sowie alle Bezugs- und Absatzkanäle und Vertragsbeziehungen abbildet, und bezieht zur Optimierung aktuelle Preis- und Lastprognosen ein.

Mit dem jüngsten Release erlaubt die Software unter anderem mehrere sogenannte Startlösungen, d.h. es können verschiedene Optimierungsansätze vordefiniert und bei Abruf parallel mit hoher Geschwindigkeit abgearbeitet werden. So lassen sich einzelne Segmente des Portfolios voroptimieren, um ein beschleunigtes mehrstufiges Verfahren auf das Gesamtportfolio anzuwenden. Außerdem bietet BoFiT neuerdings eine Stichtagsfunktion, um Optimierungsrechnungen zu geplanten Terminen zu wiederholen. Der Vergleich der zeitversetzt erstellten Berechnungen hilft, die Optimierung zu verfeinern und Risiken zu bewerten.

Mit dem kommenden BoFiT 7.4 richtet ProCom eine neue Ordnerstruktur im zugrundliegenden Data Hub ein, damit Anwender ihre Modelle und Informationen leichter verwalten können. Außerdem wird der Data Hub neue Schnittstellen bieten, darunter eine neue Web-Schnittstelle für den einfacheren Datenaustausch mit Fremdsystemen. Die Version 7.4 wird ab März 2019 erhältlich sein.

keyboard_arrow_leftZurück