BoFiT Optimierung

Mit dem Umbau des Energiesystems muss sich ein Erzeugungsportfolio ständig an neue Begebenheiten anpassen. Je mehr Erzeugungseinheiten beteiligt sind und je mehr Commodities und Märkte betrachtet werden müssen, umso schwieriger wird die Bewirtschaftung. Eine Optimierungslösung hilft dabei, alle Aspekte der Planungsaufgabe übergreifend zu betrachten und die sich ergebenden Marktchancen optimal zu nutzen.

Mit BoFiT Optimierung erhalten Sie ein Instrument, das Ihr Erzeugungs- oder Handelsportfolio in ein mathematisches Modell abbildet. Basierend auf diesem Modell können für die verschiedenen Geschäftsprozesse der Bewirtschaftung Optimierungsaufgaben formuliert und berechnet werden. Es ermöglicht einerseits, Investitionen zu planen, und andererseits, Handelsflexibilitäten kurzfristig gegen die bestehenden Märkte zu optimieren. Eine Marktkanaloptimierung ist genauso möglich, wie Verträge zu bewerten oder die Performance des Portfolios nachzuberechnen. Das Modell wird grafisch erstellt, mathematisches Spezial-Know-how ist nicht erforderlich. Durch Variantenbildung kann ein Grundmodell übergreifend für alle Geschäftsprozesse genutzt werden.

In BoFiT Optimierung werden Ihre Portfolios grafisch modelliert und automatisch in gemischt-ganzzahlig lineare Programme (GGLP/MILP) übersetzt. Moderne Solver lösen die Optimierungsaufgabe und übergeben die Ergebnisse an die umfangreichen Funktionen zur Speicherung, Weiterberechnung und Darstellung von Zeitreihendaten in BoFiT Optimierung. Durch Varianten der Modelle in einer Vererbungshierarchie können übergreifende Portfolioeigenschaften wiederverwendet werden. Die Modelle sind in die vielfältigen Methoden zur Automatisierung von Prozessen vollständig integriert. So werden die Berechnungen wiederholbar und zuverlässig. Ihr Portfolio reagiert somit immer optimal auf die aktuellen Märkte und sonstigen Nebenbedingungen.

BoFiT Optimierung beinhaltet alle Funktionen des gemeinsamen ProCom Data Hub. Hier stehen das Zeitreihenmanagement, Konnektoren zu umgebenden Systemen, Datentransportmechanismen, Import und Export sowie Abläufe zur Automatisierung von Prozessen zur Verfügung.

BoFiT Optimierung läuft unter aktuellen Windows-Betriebssystemen und benötigt Zugang zu einer Datenbank. Hierbei werden Oracle und PostGreSQL unterstützt. Die Serverseite von BoFiT Optimierung kann auf mehrere Server verteilt werden, um die Installation den individuellen Anforderungen an Rechenleistung und Performance anzupassen. BoFiT Optimierung kann mit BoFiT Prognose und ITA in nur einer Installation kombiniert werden.

Die neue Version ITA 2.9 bietet flexiblere und vielfältigere Möglichkeiten für das Intradaygeschäft an verschiedenen Handelsplätzen. Neben dem Börsenhandel kann der B2B-Handel über eine automatisierte Schnittstelle zwischen Kunde und Handelshaus erfolgen. Die tabellarische Darstellung des Marktgeschehens mit wählbarer Orderbuchtiefe bietet einen schnellen Überblick über die Vielfalt der handelbaren Produkte und ermöglicht kurzfristigsten Handel bis fünf Minuten vor der physischen Lieferung. BoFiT 7.3 ist mit den erweiterten Funktionen zur Optimierung und zu den Transparenzmeldungen die perfekte Ergänzung zu ITA 2.9 für die untertägige Portfoliobewirtschaftung. Mehrere Nichtverfügbarkeitsmeldungen können nun gleichzeitig versendet werden und stellen sicher, dass Marktregeln für den Kurzfristhandel eingehalten werden. Die Möglichkeit der Verwendung von mehreren Startlösungen für ein Szenario erhöht die Performanz für komplexe Optimierungsfragestellungen auch bei rollierender Planung.

ITA 2.9 bietet:

  • Multibörsenfähigkeit (Unterstützung mehrerer Börsen / Handelsplätze gleichzeitig)
  • Unterstützung EPEX API Version 6
  • ITA B2B API für ITA Customer
  • ITA B2B Trading House Funktionen
  • Dienst Handel für OTC Geschäfte (automatisches Anlegen von Geschäften)
  • Tabellarische Marktdatendarstellung inklusive 30min Produkte
  • Unterstützung Regelzonen interner Handel

BoFiT Optimierung 7.3 bietet:

  • Verwendung mehrerer Startlösungen gleichzeitig
  • Stichtagsfunktion für die Optimierung
  • ERRP / REMIT: gleichzeitiges Versenden von Nichtverfügbarkeitsmeldungen

Zusätzliche Funktionen von ProCom Data Hub 7.3:

  • Betriebstagebuch für Aktionen
  • Stichtagsfunktion für Abläufe

Anwendung:

Erhalten Sie mehr Transparenz über Ihre Prozesse durch ein erweitertes Betriebstagebuch und die Möglichkeit, Abläufe mit einem Stichtag zu konfigurieren. Die Funktionen des ProCom Data Hub stehen sowohl für ITA 2.9 als auch für BoFiT 7.3 zur Verfügung.

 

Funktion

Die Energiewende in Deutschland und Europa schreitet voran. Nach der Stromwirtschaft rücken nun zusehends der Verkehrs- und der Wärmesektor in den Fokus. Es ist offensichtlich, dass eine Dekarbonisierung dieser Sektoren nur gelingen kann, wenn massiv Power-to-Heat oder Power-to-Gas zum Einsatz kommen. Da solche Anlagen zumindest das Abnahmeverhalten der Stromverbraucher deutlich beeinflussen werden, müssen die Auswirkungen auch in der Optimierung der Strom- und Wärmeportfolien berücksichtigt werden. BoFiT Optimierung bietet nun eine Komponentensammlung, mit der die Sektorenkopplung direkt abgebildet werden kann.

BoFiT Optimierung bietet

•Eine Batterie zur direkten Stromspeicherung
•Einen Elektrodenkessel für die Wärmeerzeugung
•Eine Komponente zur Abbildung der Elektrolyse
•Eine Komponente zur Abbildung der Methanisierung
•Einen Wasserstoffspeicher
•Eine Handelskomponente für Wasserstoff
•Eine Wasserstofftankstelle und weitere Standardkomponenten zur Abbildung der Wasserstoffströme

Anwendung

Die Komponenten werden in BoFiT Optimierung als Modul Sektorenkopplung angeboten und
ermöglichen die Integration der Sektorenkopplung in die Standardprozesse Ihres Unternehmens. Sind Sie interessiert an einer Studie zur Ausbauplanung Ihres Portfolios mit Blick auf diese neue Herausforderung?

Sprechen Sie uns an.

Langfristoptimierung

Die Planungsprozesse von Erzeugungsportfolien erfordern an vielen Stellen die Optimierung von sehr langen Zeiträumen. Von Investment-/Divestment-Planungen über die Wirtschaftsplanung hin zur (Rest-)Jahresplanung kämpfen alle Anwender mit dem Spagat zwischen Abbildungsgenauigkeit und Lösungszeit der Optimierung. Die Marktregeln erzwingen im allgemeinen eine stundenscharfe Modellierung. Um die Modellgröße zu beschränken werden oft Verfahren eingesetzt, die das Gesamtproblem in neue Teilprobleme zerlegen (z.B. Rechnung in Monatsscheiben).

Neue Möglichkeiten

Seit BoFiT Optimierung 7.1 kann ein Optimierungsproblem nun auch ganz oder teilweise relaxiert gerechnet werden. Das bedeutet, dass die eigentlich binären Variablen des
Problems nicht weiter als binär angesehen werden und auch Lösungen zugelassen sind, bei denen diese Werte von 0 und 1 abweichen. Erste Erfahrungen zeigen, dass die Lösungszeiten hierdurch dramatisch sinken während gleichzeitig die betrachteten Brennstoffmengen usw. nur um wenige Prozent von der nicht relaxierten Lösung abweichen. Da der Modellfehler durch unbekannte langfristige Börsenpreise oder Wärmebedarfe erheblich höher einzuschätzen ist, können hier erhebliche Vorteile für die Langfristplanung erschlossen werden.

Für die Restjahresrechnung ist es außerdem möglich, das Modell zu Beginn des Optimierungshorizontes exakt zu rechnen und z.B. ab dem zweiten Monat der Rechnung die Binärvariablen zu relaxieren. Zusätzlich kann nun die Anfahrrampe zeitweise abgeschaltet werden, da auch diese Modellanteile nur für die kurzfristigen Ergebnisse relevant sind.

Anwendung

Die Funktion ist seit BoFiT Optimierung 7.1 im Standard enthalten. Sind Sie interessiert an einer Studie zur Umgestaltung Ihrer Planungsprozesse mit Blick auf diese neuen Möglichkeiten?
Sprechen Sie uns an.

Module

Mit dem BoFiT-Modul ERRP können die im ENTSO-E Reserve Ressource Process geforderten Meldungen einfach und sicher erzeugt und automatisiert versendet werden. Damit erfüllen Sie zuverlässig Ihre Meldepflichten und halten zusätzliche Aufwände und Kosten in Grenzen. Der Meldeprozess läuft vollautomatisch ab: Alle Meldungen werden generiert, validiert und regelkonform an den zuständigen Übertragungsnetzbetreiber verschickt. Der Status der Meldungen kann jederzeit übersichtlich im Workflow-Management eingesehen werden. Es ist zusätzlich möglich, Meldungen manuell auszulösen. Alle Meldungen werden protokolliert und können jederzeit nachvollzogen werden.

Mit dem BoFiT-Modul REMIT können die erforderlichen Meldungen einfach und sicher erzeugt und automatisiert versendet werden. Damit erfüllen Sie zuverlässig Ihre Meldepflichten und halten zusätzliche Aufwände und Kosten in Grenzen. Der Meldeprozess läuft vollautomatisch ab: Alle Meldungen werden generiert, validiert und regelkonform zunächst an die EEX-Transparenzplattform verschickt. Die EEX leitet die Meldungen an ACER weiter. Der Status der Meldungen kann jederzeit übersichtlich im Workflow-Management eingesehen werden. Es ist zusätzlich möglich, Meldungen manuell auszulösen. Alle Meldungen werden protokolliert und können jederzeit nachvollzogen werden.

Das Regelenergie-Modul erweitert BoFiT Optimierung um eine Komponente, die die speziellen Eigenschaften und Nebenbedingungen der Regelleistungserbringung in Ihre Planungslösung integriert. Je nach Konfiguration können verschiedene Fragen untersucht werden: Welche Leistung soll das Portfolio bei gegebenem Preis einer Regelart vorhalten? Welche Opportunitätskosten entstehen durch die Vorhaltung einer bestimmten Leistung? Welcher Marktkanal ist für das Portfolio optimal? Wie soll eine Vorhaltung, wie ein Abruf auf die beteiligten Anlagen aufgeteilt werden?

Mit dem Trinkwasser-Modul wird die BoFiT-Optimierung um insgesamt sechzehn Komponenten erweitert. Hierdurch kann Ihr Trinkwassersystem grafisch modelliert und mit den Standardkomponenten für den Energiehandel zu einer übergreifenden Planungsaufgabe verknüpft werden. Die spezialisierten Komponenten berücksichtigen dabei auch Nebenbedingungen wie Löschwasservorhaltung, Reinigungszyklen im Mehrkammerspeicher oder Mindestdurchflüsse in Rohrleitungen. Die Mischungsverhältnisse verschiedener Wasserqualitäten können ebenso betrachtet werden wie die Zusatzkosten für die Beimischung von Additiven.

ITA mobile

Datenservices

BoFiT Prognose